Schon als Jugendlicher hatte ich die Gelegenheit mit einer Leica M3 fotografieren zu lernen. Ilford FP 4-Filmrölleli wurden belichtet. Versuche, Erwarten was das Entwickeln wohl schlussendlich zum Vorschein bringen wird, Enttäuschungen und kleine Erfolge liessen mich dieses Hobby als Autodidakt langsam und auf vielen Umwegen erlernen. Studium und später Familie und Beruf liessen mich nur noch sporadisch und das „halbbatzig“ zur Kamera greifen.

Seit ein paar Jahren hilft mir das Fotografieren aus den Tiefen einer schon Jahrzehnte dauernden Depression auftauchen zu können. Nun bin ich soweit, dass ich in einigen Kursen vieles wiederentdecken, erlernen und nachholen konnte und dieses Hobby wieder ausleben kann.

 

Ich habe mittlerweile einen grossen Stapel an archivierten Bildern auf externen Festplatten, die ich wahrscheinlich nie alle werde bearbeiten können.

Ich habe beschlossen im Hier und Jetzt zu leben, zu fotografieren, zu bearbeiten und schlussendlich auch das eine oder andere Bild zu zeigen.